Zukunft des Handels: digital und kundenzentriert

Sich stetig wandelnde Kundenbedürfnisse, zunehmender Fokus auf Nachhaltigkeit und wachsende Konkurrenz aus dem E-Commerce: Es sind herausfordernde Zeiten für den stationären Handel. Welche Chancen die Digitalisierung bietet.

Smartifizierung: So klappt es mit der Industrie 4.0

Das Thema Smart Manufacturing nimmt Fahrt auf. Dabei basieren datengetriebene Geschäftsmodelle auf dem Internet of Things, um Produkte mit intelligenten Services zu ergänzen – und die Kundenerfahrung zu verbessern. Die Heidelberger Druckmaschinen AG zeigt, wie es geht.

Ohne digitale Zwillinge keine smarte Fabrik

Digitale Zwillinge von Maschinen und Produktionsanlagen sind wichtiger Bestandteil von Industrie 4.0. Die Digital Twins nutzen IoT-Daten, mit denen sich Produktion und Produkte optimieren lassen.

Supply Chain – Erfolg mit Transparenz

Flexible Lieferketten sind ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Um besser auf unvorhergesehene Entwicklungen reagieren zu können, benötigen Unternehmen Transparenz und digitalisieren ihre Supply Chain.

IoT hebt Kundenbeziehungen auf ein neues Level

Wie Unternehmen mit dem Internet of Things die Kundenzufriedenheit steigern und dabei stärkere Kundenbindungen erreichen, zeigen Beispiele aus unterschiedlichen Branchen.

Forstwirt Boers: Den Fuhrpark effizient koordiniert

Nicht den Überblick verlieren! Die Forstwirte Andreas und Leo Boers müssen täglich Fahrzeuge, Maschinen und Mitarbeiter auf diversen Baustellen koordinieren. Schneller und genauer geht das digital – mit einer IoT-Lösung.

Logistik: Success Story Digitalisierung

Eine Erfolgsformel für die digitale Transformation? Das Trendbook „Smarter Logistics“ empfiehlt Unternehmen das „3-Horizonte-Modell“ von McKinsey, um langfristig und nachhaltig zu wachsen.

AVANT Gebäudedienst: Kurze Routen, weniger Kosten

50 Fahrzeuge, 350 Mitarbeiter und 500 Objekte: Das Team der AVANT Gebäudedienst GmbH ist täglich auf der Straße. Für das richtige Timing sorgt eine IoT-basierte Lösung für das Flottenmanagement. So bietet AVANT seinen Kunden einen besseren Service und spart 20 Prozent der Kosten.

Im Internet der transportierten Dinge

Echtzeitdaten von mobilen Gütern sind schwer zu bekommen. Abhilfe schafft das Internet of Things (IoT): mit digitalen, vernetzten Asset-Tracking-Lösungen und neuen Technologien.

Green Logistics per IoT

Die Logistikbranche soll kostengünstig, effizient und nachhaltig arbeiten. Dazu vernetzt sie ganze Lieferketten für eine grüne Logistik per IoT – ein wichtiges Plus für die Umwelt und ein gutes Argument für die Kunden.

Barcode-Scanner as a Service

Barcode-Scanner kommen in nahezu allen Branchen zum Einsatz. Sich bei der Anschaffung der Geräte aber auch noch um Finanzierung, Mobilfunk, Gerätemanagement und Wartung zu kümmern, ist für viele Unternehmen sehr aufwändig. Das Service-Bundle der Telekom macht das jetzt einfacher.

Logistik: Krisenfest dank Digitalisierung

Logistikunternehmen aus Deutschland gelten als weltweit führend. Aber branchenfremde Tech-Unternehmen wie Flexport oder Convoy verschärfen den Wettbewerb. Wie können Logistiker sich behaupten?

In 10 Schritten zum erfolgreichen IoT-Projekt

60 Prozent aller IoT-Projekte scheitern bereits beim Proof of Concept. Mit diesen zehn Schritten starten Sie erfolgreich ins Internet of Things.

One-Time-Shipments tracken? Lohnt sich!

Wo und in welchem Zustand befinden sich meine Waren oder Maschinen? Das zu wissen, ist vielen Unternehmen Gold wert. Mit dem Low Cost Tracker rentiert sich das auch für einmalige Lieferungen.

Mit IoT die Lieferkette wieder hochfahren

Um nach einem Produktionsstillstand die Supply Chain wieder in Gang zu bringen, ist Transparenz oberstes Gebot. Dabei helfen vernetzte Tracker und das Internet der Dinge.

Noch Luft nach oben: So digital ist die Logistik

Viele Logistiker nutzen bereits digitale Lösungen wie das Internet der Dinge. Für Trends wie Blockchain oder KI hingegen gibt es noch Luft nach oben. Doch welche Vorteile bringen smarte Lieferketten mit sich?

Fernwartung aus „Manhattan an der Saale“

Die Petko GmbH, Hersteller von Druckluft-Anlagen, nutzt das Internet der Dinge zur Fernwartung und Predictive Maintenance. Die Vernetzung bringt Vorteile für das Unternehmen und seine Kunden.

SAP und Telekom bringen Logistik 4.0 in Fahrt

Das Internet of Things bietet Logistikunternehmen immense Chancen – vorausgesetzt, sie wissen die Datenflut richtig zu nutzen. Wie eine integrierte Lösung von SAP und der Deutschen Telekom dabei hilft.

Künstliche Intelligenz: Die Zukunft der Logistik

Die Digitalisierung, vor allem Künstliche Intelligenz (KI), wird die Prozesse der Industrie grundlegend verändern. Warum dabei die Logistik Vorreiter ist, erklärt Michael ten Hompel, Institutsleiter vom Fraunhofer-Institut.

Glasklarer Durchblick auf die Lieferkette

GlasGo lackiert bis zu 200.000 Gläser pro Tag. Werden diese nicht pünktlich und in einwandfreiem Zustand geliefert, steht das Fließband still. Erfahren Sie, wie GlasGo diese Herausforderung mit dem Internet of Things (IoT) lösen will.

Schnelllauftore mit IoT vorausschauend warten

Vereisung, Stau in der Lagerhalle und verspätete Lieferungen: Wenn ein Schnelllauftor defekt ist, zählt jede Sekunde. Dank smarter IoT-Technik entstört und liest Hörmann mit SmartControl solche Tore aus der Ferne aus.

Studie: Digitalisierung hilft gegen Fahrermangel

Der Fahrermangel in der Logistikbranche hat großen Einfluss auf den operativen Geschäftsbetrieb. Eine Studie BVL und T-Systems zeigt, wie die Digitalisierung der Logistik im Kampf gegen den Fahrermangel hilft.

Selbstabholer: Smarte Datentonne mit Funksender

Logistik-Dienstleister Rhenus hat mit der Telekom eine smarte IoT-Füllstandsmessung entwickelt, um seine Datentonnen zum optimalen Zeitpunkt abholen zu können. Die Aufgabe: vertrauliche Unterlagen in Papierform sicher aufbewahren.

Logistik wie am Schnürchen

Um wettbewerbsfähig zu bleiben, setzen Automobilzulieferer auf digitale Lösungen. Wie sich die Lieferkette mit intelligenten Lösungen optimieren lässt, zeigt der Weg eines Automatikgetriebes von der Produktion bis zum Kunden.

Track me if you can: Der digitale Draht zum Neuwagen

Bei der Auslieferung von Neuwagen an Händler fehlen Automobilherstellern oft wichtige Informationen über Standort und Zustand der Fahrzeuge. Eine digitale Monitoringlösung schafft hier Transparenz.

Mehr Transparenz mit dem digitalen Frachtpapier

Die Logistikbranche würde sich gerne komplett digitalisieren – etikettiert ihre Transportboxen aber immer noch mit Papieraufklebern. Das E-Label macht diesen Prozess jetzt effizienter und transparenter.

Prozesse auf Knopfdruck starten

Einfach montieren und loslegen: Mit dem IoT Service Button bestellen Monteure am Fließband im BMW Werk in Leipzig unkompliziert Materialien nach. Grundlage für diese Technologie der Industrie 4.0 ist der Funkstandard Narrowband-IoT.

Immer auf der richtigen Spur

Die Transport- und Logistikbranche fährt bei der Digitalisierung im Vergleich zu großen Teilen der Industrie vorne weg. Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) bietet Unternehmen viele Möglichkeiten, ihre Maschinen, Transportgüter oder Prozesse zu digitalisieren und zu verbessern. So können sie neue Kunden und Märkte erschließen.

Smarte Tracker für den internationalen Transportsektor

Jahr für Jahr wird tonnenweise Rauschgift in Container geschmuggelt. Ein intelligenter Tracker an den Innenseiten von Containern schlägt Alarm, wenn Unbefugte die Türen öffnen. Das Sensorennetz der Telekom spielt dabei eine große Rolle. 

Ja, wo isser denn?

Verloren gegangene Koffer sind keine Seltenheit. Auch ganze Güterwaggons sind plötzlich nicht mehr auffindbar. Dank einer einfachen Lösung im Internet der Dinge können Schienenfahrzeuge künftig nicht mehr verloren gehen. 

Wie das IoT die Logistik revolutioniert

Die Produktivität steigern, Risiken minimieren und den Kunden besser in die Prozesse einbinden: Wie das Internet der Dinge (IoT) Lagerhaltung und Transport verändert.