Die Logistik gehört zu den am stärksten umkämpften und dynamischsten Branchen. Nutzen Sie die Möglichkeiten des Internet of Things (IoT), damit Sie mit Ihrem Unternehmen heute und in Zukunft optimal ans Ziel kommen und sich im Wettbewerb behaupten – von der Wareneingangskontrolle über die Wartung von Maschinen bis zur Last Mile Delivery. Mit unseren Lösungen aus dem Internet of Things meistern Sie die Transformation vom reinen Transportbetrieb zum digitalisierten Logistik-Anbieter.

Erfahren Sie, in welchen Bereichen wir Sie mit unseren Lösungen unterstützen können und wie Unternehmen das IoT schon heute nutzen, um die Idee von Smart Logistics umzusetzen. Wir helfen Ihnen, noch erfolgreicher in Ihrem Business zu werden.

Herausforderungen erkennen und gemeinsam erfolgreich bewältigen

Logistik- und Transportunternehmen stehen vor zahlreichen Herausforderungen, um ihren Mitbewerbern auf ihrem Weg zur digitalisierten Logistik stets eine Wagenlänge voraus zu sein:


Ein Mann in Arbeitskleidung weist mehrere Lkw an einem Containerhafen ein.

  • Auf einem dichten Markt müssen sich kleine Transportbetriebe ebenso wie große Mittelständler durchsetzen.
  • Es gilt, ressourcenschonend zu arbeiten, um eigene Nachhaltigkeitsziele, gesetzliche Vorgaben und Kundenbedürfnisse nach umweltschonenderen Transportnetzen zu erfüllen.
  • Wegen niedriger Margen müssen Firmen Ressourcen wirtschaftlich verwalten, um die Produktivität zu steigern und Kosten zu senken.
  • Angestellte benötigen digitale Hilfsmittel, damit sie das hohe Auftragsaufkommen bewältigen und Lieferzeiten minimieren können.
  • Es sind Netzwerke entlang der Lieferkette erforderlich, damit Betriebe Daten austauschen und Service- sowie Dienstleitungserlebnisse optimieren können.

Unsere Lösungen für Ihren Erfolg

Die folgenden Use Cases zeigen Ihnen, wie unsere IoT-Lösungen Sie in den Bereichen unterstützen können, die für Ihre erfolgreiche Zukunft von entscheidender Bedeutung sind.

Ein Mann mit einem Tablet in der Hand und eine Frau lächeln in die Kamera, im Hintergrund scannt ein Lagermitarbeiter ein Paket.

Effizienz und Zuverlässigkeit steigern

  • Flottenmanagement: Track-and-Trace-Lösungen dienen nicht nur dazu, den aktuellen Status Ihrer Flotte ständig im Blick zu haben und diese optimal einzusetzen. Sie helfen auch bei der dynamischen Routenplanung. So können nachfolgende Lieferanten alternative Routen einschlagen, wodurch sich Verzögerungen und auch die letzte Meile optimieren lassen.
  • Digitale Intralogistik und Wareneingang: Nicht nur auf der Straße, dem Wasser oder den Schienen, auch im Lager steigern unsere IoT-Lösungen Ihre Effizienz. Automatisierte Bestellvorgänge sparen Zeit, vereinfachen Prozesse und reduzieren Fehler. Da sich Waren automatisch ins System ein- und austragen lassen, sind effiziente Wareneingangskontrolle und Bestandsmanagement möglich.

Effizienz und Zuverlässigkeit steigern

  • Flottenmanagement: Track-and-Trace-Lösungen dienen nicht nur dazu, den aktuellen Status Ihrer Flotte ständig im Blick zu haben und diese optimal einzusetzen. Sie helfen auch bei der dynamischen Routenplanung. So können nachfolgende Lieferanten alternative Routen einschlagen, wodurch sich Verzögerungen und auch die letzte Meile optimieren lassen.
  • Digitale Intralogistik und Wareneingang: Nicht nur auf der Straße, dem Wasser oder den Schienen, auch im Lager steigern unsere IoT-Lösungen Ihre Effizienz. Automatisierte Bestellvorgänge sparen Zeit, vereinfachen Prozesse und reduzieren Fehler. Da sich Waren automatisch ins System ein- und austragen lassen, sind effiziente Wareneingangskontrolle und Bestandsmanagement möglich.
Ein Mann mit einem Tablet in der Hand und eine Frau lächeln in die Kamera, im Hintergrund scannt ein Lagermitarbeiter ein Paket.
Ein Mann mit einem Tablet in der Hand und eine Frau lächeln in die Kamera, im Hintergrund scannt ein Lagermitarbeiter ein Paket.

Serviceerlebnisse verbessern

  • Neue Geschäftsmodelle: Die bloße Lieferung von Gütern ist in der Logistik 4.0 nicht mehr ausreichend. Mit unseren Lösungen erweitern Unternehmen ihr Angebot und stellen sich flexibler sowie zukunftssicherer auf. Durch die Erfassung von Daten mithilfe von IoT-Sensoren bieten Sie Kunden einen Mehrwert in Form digitaler Services.
  • Smarte Transportüberwachung: Unsere IoT-Lösungen realisieren eine optimale Überwachung des Transports: Tracker und Temperaturfühler ermöglichen transparente Sendungsverfolgung – Condition Monitoring der Waren und Fahrzeug-Tracking inklusive. So machen Sie exaktere Angaben zur voraussichtlichen Ankunftszeit, vermeiden mangelhafte Lieferungen und erhöhen die Kundenzufriedenheit.
Ein Mann mit einem Tablet in der Hand und eine Frau lächeln in die Kamera, im Hintergrund scannt ein Lagermitarbeiter ein Paket.

Serviceerlebnisse verbessern

  • Neue Geschäftsmodelle: Die bloße Lieferung von Gütern ist in der Logistik 4.0 nicht mehr ausreichend. Mit unseren Lösungen erweitern Unternehmen ihr Angebot und stellen sich flexibler sowie zukunftssicherer auf. Durch die Erfassung von Daten mithilfe von IoT-Sensoren bieten Sie Kunden einen Mehrwert in Form digitaler Services.
  • Smarte Transportüberwachung: Unsere IoT-Lösungen realisieren eine optimale Überwachung des Transports: Tracker und Temperaturfühler ermöglichen transparente Sendungsverfolgung – Condition Monitoring der Waren und Fahrzeug-Tracking inklusive. So machen Sie exaktere Angaben zur voraussichtlichen Ankunftszeit, vermeiden mangelhafte Lieferungen und erhöhen die Kundenzufriedenheit.
Ein digital aus grünen Blättern modellierter Lkw fährt über eine grüne Wiese, im Hintergrund ist blauer Himmel zu sehen.

Ressourcen nachhaltig managen

  • E-Mobilität: Mit unserer Hilfe treiben Sie die Nachhaltigkeit Ihres Unternehmens voran und nutzen alternative Energieträger. Zum Beispiel mit E-Charging in Logistik-Hubs: Elektrofahrzeuge senken die Menge an ausgestoßenen Treibhausgasen. So wird die Logistik grüner – und Sie den Bedürfnissen Ihrer Kunden nach mehr Umweltschutz gerecht.
  • Umweltschonend wirtschaften: Reduzieren Sie mit unseren digitalen Technologien Ihren ökologischen Fußabdruck. Mit IoT-Sensorik haben Sie volle Kontrolle über Ihren Energieverbrauch in Gebäuden und können ihn optimieren. RFID-Labels und digitale Frachtpapiere reduzieren nicht nur Arbeitsaufwand, sondern auch Müll: Checklisten auf Papier haben ausgedient. Senken Sie die CO2-Emissionen Ihrer Flotte, indem Sie zum Beispiel dynamische, ideale Routenplanung einsetzen.

Ressourcen nachhaltig managen

  • E-Mobilität: Mit unserer Hilfe treiben Sie die Nachhaltigkeit Ihres Unternehmens voran und nutzen alternative Energieträger. Zum Beispiel mit E-Charging in Logistik-Hubs: Elektrofahrzeuge senken die Menge an ausgestoßenen Treibhausgasen. So wird die Logistik grüner – und Sie den Bedürfnissen Ihrer Kunden nach mehr Umweltschutz gerecht.
  • Umweltschonend wirtschaften: Reduzieren Sie mit unseren digitalen Technologien Ihren ökologischen Fußabdruck. Mit IoT-Sensorik haben Sie volle Kontrolle über Ihren Energieverbrauch in Gebäuden und können ihn optimieren. RFID-Labels und digitale Frachtpapiere reduzieren nicht nur Arbeitsaufwand, sondern auch Müll: Checklisten auf Papier haben ausgedient. Senken Sie die CO2-Emissionen Ihrer Flotte, indem Sie zum Beispiel dynamische, ideale Routenplanung einsetzen.
Ein digital aus grünen Blättern modellierter Lkw fährt über eine grüne Wiese, im Hintergrund ist blauer Himmel zu sehen.
Zwei Hände halten ein Tablet in einem Lager hoch.

Workforce Enablement

  • Smarte Kommissionierung: Ob Pick-by-Vision, Pick-by-Scan, Pick-by-Voice oder Augmented Reality Picking via Datenbrille: Unterstützen Sie Ihre Kommissionierer mit smarter Technologie. So erhalten sie alle Informationen direkt an der richtigen Stelle und können schneller sowie genauer arbeiten.
  • Intelligente Instandhaltung: Fernwartung erspart Ihren Angestellten lange Autopannen und erleichtert die Prüfung von Fahrzeugen. Dank vorausschauender Wartung (Predictive Maintenance) halten Sie Lkw in gutem Zustand und verringern Ausfallzeiten. Unsere IoT-Lösungen liefern die Grundlage für ideale Zustandsüberwachung, indem sie Ihre Fahrzeuge vernetzen. So analysieren und optimieren Sie das Fahrverhalten Ihrer Angestellten, was geringeren Verschleiß bedeutet.
Zwei Hände halten ein Tablet in einem Lager hoch.

Workforce Enablement

  • Smarte Kommissionierung: Ob Pick-by-Vision, Pick-by-Scan, Pick-by-Voice oder Augmented Reality Picking via Datenbrille: Unterstützen Sie Ihre Kommissionierer mit smarter Technologie. So erhalten sie alle Informationen direkt an der richtigen Stelle und können schneller sowie genauer arbeiten.
  • Intelligente Instandhaltung: Fernwartung erspart Ihren Angestellten lange Autopannen und erleichtert die Prüfung von Fahrzeugen. Dank vorausschauender Wartung (Predictive Maintenance) halten Sie Lkw in gutem Zustand und verringern Ausfallzeiten. Unsere IoT-Lösungen liefern die Grundlage für ideale Zustandsüberwachung, indem sie Ihre Fahrzeuge vernetzen. So analysieren und optimieren Sie das Fahrverhalten Ihrer Angestellten, was geringeren Verschleiß bedeutet.

FLASCHENPOST: Effizienter liefern dank dynamischer Routenplanung


Herausforderung

FLASCHENPOST liefert in zahlreichen deutschen Großstädten Getränke innerhalb von 120 Minuten zu seinen Kunden und bearbeitet jährlich bis zu zwei Millionen Bestellungen. Um dem hohen Auftragsaufkommen gerecht werden, Lieferzeiten einhalten und die Effizienz steigern zu können, wollte FLASCHENPOST seine Logistikprozesse und die Supply Chain digitalisieren.


Lösung

Im Lager ermöglichen Smart Wearables, die mit der Cloud und dem IoT verbunden sind, den Kommissionierern effizientere Prozesse. Bei der Zustellung im Zuge der Last Mile Delivery nutzen die Lieferanten Handhelds, die mit SIM-Karten versehen sind, und sowohl die Auftragsabwicklung optimieren und vereinfachen als auch dynamische Routenplanung erlauben.


Kundennutzen

Durch die IoT- und Cloud-Lösungen kann FLASCHENPOST nicht nur Aufträge besser abwickeln und die versprochene Lieferzeit einhalten. Dank optimierter Routen reduzieren sich auch Kraftstoffverbrauch und CO2-Ausstoß, wodurch Kosten sinken und die Nachhaltigkeit steigt. Kunden von FLASCHENPOST profitieren von der schnellen und zuverlässigen Zustellung der Getränke.

Flaschenpost profitiert schon jetzt vom IoT

 Mit der gemeinsam mit der Telekom ausgerollten neuen IT-Infrastruktur ist Flaschenpost in der Lage, flexibel auf aktuelle Marktentwicklungen und neue Kundenwünsche zu reagieren. 

Aron Spohr, Chief Technical Officer, Flaschenpost

Ein starker Partner für all Ihre IoT-Projekte

Bekommen Sie alles aus einer Hand: Die Deutsche Telekom ist Ihr starker Partner für IoT-Projekte.

Alles aus einer Hand: Wir bieten Ihnen sämtliche Komponenten, um erfolgreich das Internet of Things in Ihr Unternehmen zu integrieren – transparent, modular und benutzerfreundlich. Wir sind der ideale Partner an Ihrer Seite: von der Beratung über die Anbindung an unsere leistungsstarke IoT-Plattform bis hin zur Systemintegration und Auswahl der passenden Hardware.

Profitieren Sie von unserem Partnernetzwerk, erstklassiger Konnektivität und grenzenloser Interoperabilität. Gemeinsam erarbeiten wir, vor welchen Herausforderungen Sie stehen und wir kümmern uns um den Rest – ob Orchestrierung oder vollumfängliches Management. So starten Sie Ihr IoT-Projekt mit minimalem Aufwand und können in Zukunft flexibel skalieren.

Alles aus einer Hand: Wir bieten Ihnen sämtliche Komponenten, um erfolgreich das Internet of Things in Ihr Unternehmen zu integrieren – transparent, modular und benutzerfreundlich. Wir sind der ideale Partner an Ihrer Seite: von der Beratung über die Anbindung an unsere leistungsstarke IoT-Plattform bis hin zur Systemintegration und Auswahl der passenden Hardware.

Profitieren Sie von unserem Partnernetzwerk, erstklassiger Konnektivität und grenzenloser Interoperabilität. Gemeinsam erarbeiten wir, vor welchen Herausforderungen Sie stehen und wir kümmern uns um den Rest – ob Orchestrierung oder vollumfängliches Management. So starten Sie Ihr IoT-Projekt mit minimalem Aufwand und können in Zukunft flexibel skalieren.

Bekommen Sie alles aus einer Hand: Die Deutsche Telekom ist Ihr starker Partner für IoT-Projekte.

Ihre Vorteile mit der Deutschen Telekom

Alles aus einer Hand

Ein Partner für alles
Von uns erhalten Sie sämtliche Komponenten zur Integration des Internet of Things aus einer Hand

Modulare, individuelle Konfiguration

Optimales Preis-/Leistungsverhältnis
Wir bieten Ihnen modulare, individuelle Konfigurationen und nutzungsbasierte Bezahlmodelle​​​​

Optimale Datensicherheit

Höchste Datensicherheit
Dank deutscher und europäischer Rechenzentren sind Ihre Maschinen-, Prozess- und Kundendaten optimal geschützt

Beste Zuverlässigkeit

Beste Zuverlässigkeit
Unsere Lösungen bieten hohe Verfügbarkeit, sind widerstandsfähig und funktionieren auch unter höchster Belastung und widrigen Bedingungen optimal

Sprechen Sie uns gerne an!


Florian Schroeter


Florian Schroeter – Ihr Berater für Transport und Logistik

Mit unseren zahlreichen IoT-Lösungen helfen wir Unternehmen dabei, ihre Lieferketten transparent zu gestalten, Prozesse zu optimieren, nachhaltiger zu machen und neue Geschäftsmodelle zu erschließen.
 

Bitte eine Option wählen.
Bitte das Feld korrekt ausfüllen.
Bitte das Feld korrekt ausfüllen.
Bitte das Feld korrekt ausfüllen.
Bitte das Feld korrekt ausfüllen.
Bitte Ihre E-Mail korrekt eingeben.
Bitte das Feld korrekt ausfüllen.
Bitte per Checkbox bestätigen.
* Pflichtfelder

Neugierig geworden? Hier gibt's weitere Infos

Wenn Sie noch tiefer in unsere IoT-Welt eintauchen möchten, finden Sie weitere spannende Inhalte zum Thema in unserem Blog.

 

Dethleffs: Stellplatz-Tracking ohne Tracker
Dethleffs: Stellplatz-Tracking ohne Tracker

Das Geschäft mit Campern boomt. Grund genug für den Caravan- und Wohnmobil-Hersteller Dethleffs, sein Fuhrparkmanagement mithilfe einer App zu digitalisieren.
 

​​​​​​​Drive & Track: Nachhaltig Kosten senken mit IoT
Drive & Track: Nachhaltig Kosten senken mit IoT

Weniger gefahrene Kilometer, weniger Verschleiß und weniger Kraftstoff verbraucht – mit IoT hat der Paketdienst J.R. Company die Kosten für seine Fahrzeugflotte um zehn Prozent reduziert.
 

Logistik: Success Story Digitalisierung
Logistik: Success Story Digitalisierung

Eine Erfolgsformel für die digitale Transformation? Das Trendbook „Smarter Logistics“ empfiehlt Unternehmen das „3-Horizonte-Modell“ von McKinsey, um langfristig und nachhaltig zu wachsen.
 


Supply Chain – Erfolg mit Transparenz
Supply Chain – Erfolg mit Transparenz

Flexible Lieferketten sind ein entscheidender Wettbewerbsvorteil. Um besser auf unvorhergesehene Entwicklungen reagieren zu können, benötigen Unternehmen Transparenz und digitalisieren ihre Supply Chain.
 

Klimaschutz per Internet of Things
Klimaschutz per Internet of Things

Senken Unternehmen ihren CO2-Ausstoß oder wirtschaften sogar klimaneutral, danken es ihnen Umwelt und Verbraucher. Wie das Internet of Things mit vorausschauender Wartung und Tracking hilft, ökologisch zu wirtschaften.
 

Forstwirt Boers: Den Fuhrpark effizient koordiniert
Forstwirt Boers: Den Fuhrpark effizient koordiniert

Nicht den Überblick verlieren! Die Forstwirte Andreas und Leo Boers müssen täglich Fahrzeuge, Maschinen und Mitarbeiter auf diversen Baustellen koordinieren. Schneller und genauer geht das digital – mit einer IoT-Lösung.
 

Häufig gestellte Fragen

Was bedeuten ETA und ETD?

ETA ist die Abkürzung für „Estimated Time of Arrival“, also die voraussichtliche Ankunftszeit. In der Logistik gibt der Absender dem Empfänger mithilfe der ETA eine Einschätzung, wann dieser mit der jeweiligen Lieferung rechnen kann. Bei der „Actual Time of Arrival” (ATA) handelt es sich dagegen um die tatsächliche Ankunftszeit, also eine konkretere Angabe. ETD steht für „Estimated Time of Departure“, die voraussichtliche Abfahrzeit. Dies kann der Zeitpunkt sein, wann eine Lieferung wahrscheinlich das Lager in Richtung Empfänger verlässt. Die Genauigkeit von ETA- und ETD-Angaben lässt sich unter anderem durch Tracking-Lösungen und digitale Wareneingangskontrolle – etwa mithilfe von elektronischen Frachtbriefen – verbessern: Denn so wissen Firmen immerzu, an welcher Stelle der Lieferkette sich die Sendung gerade befindet.

Wie ist die Definition von smarter Logistik?

Smarte Logistik (engl. Smart Logistics) bezeichnet vernetzte und weitgehend automatisierte Logistik, die im Optimalfall sämtliche Unternehmen entlang der Wertschöpfungskette einschließt. Grundlage hierfür bilden digitale und intelligente Technologien wie das Internet of Things (IoT). Ein Ziel von smarter Logistik ist optimale Transparenz im Rahmen der Supply Chain, indem zum Beispiel Tracking-Lösungen Waren durchgehend nachverfolgbar machen. Zudem sollen Arbeitsprozesse so effizient wie möglich ablaufen: Pick-by-Vision und andere smarte Kommissioniermethoden unterstützen die Angestellten im Lager und erlauben ihnen, mehr Aufträge in kürzerer Zeit mit größerer Genauigkeit abzuwickeln. Der Begriff smarte Logistik fällt häufig im Zusammenhang mit der Bezeichnung Industrie 4.0, denn beide Konzepte ergänzen sich.

Wie kann Logistik vom IoT profitieren?

Im Internet of Things lassen sich Waren und Maschinen entlang der gesamten Lieferkette miteinander vernetzen. IoT-Tracker machen zum Beispiel Güter und Transportfahrzeuge nachverfolgbar, intelligente Lagersysteme erfassen Warenein- und -ausgänge automatisch, sodass Unternehmen stets einen transparenten Überblick über ihren Bestand und Sendungen haben. Indem IoT-Sensoren Nutzungsdaten von Maschinen und Fahrzeugen analysieren und bereitstellen, können Betriebe zudem Wartungszyklen vorausplanen und möglichst lückenlose Prozesse sicherstellen.

Was bedeutet Logistik 4.0?

Der Begriff Logistik 4.0 ist eng verwandt mit der Bezeichnung smarte Logistik oder Smart Logistics. Ähnlich wie bei der Industrie 4.0 bezieht sich die Zahl auf die vierte industrielle Revolution. Sie folgt unter anderem auf die erste industrielle Revolution, die Ende des 18. Jahrhunderts begann und die wirtschaftliche Arbeit mit Dampfmaschine & Co. neu definierte. In der Logistik 4.0 ist es in erster Linie digitale Technologie, die Betriebsabläufe revolutioniert: Lösungen wie künstliche Intelligenz (KI) und das Internet of Things (IoT) schaffen optimale Transparenz entlang der Supply Chain, vernetzen Waren, Maschinen sowie Mitarbeitende und ermöglichen automatisierte Prozesse. Sensoren und andere Hardware generieren Daten, die Unternehmen nutzen können, um ihre Effizienz und Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.

Was sind die Vorteile von Logistik 4.0?

Logistik 4.0 bietet unter anderem folgende Vorzüge:

  • Mehr Transparenz entlang der gesamten Lieferkette
  • Bessere Nutzung von Ressourcen dank unternehmensübergreifendem Datenaustausch
  • Möglichkeiten zur Steigerung der Nachhaltigkeit, etwa durch elektronische Frachtpapiere oder Sensoren, durch die sich der Energieverbrauch in Gebäuden optimieren lässt
  • Unterstützung von Angestellten durch Pick-by-Kommissionierung
  • Dynamische Routenplanung durch vernetzte Transportfahrzeuge

Diese und weitere Möglichkeiten der Logistik 4.0 helfen Betrieben dabei, auf dem umkämpften Markt zu bestehen.

Was bedeutet Track and Trace?

Track and Trace ist die englische Bezeichnung für Sendungs- oder Warenverfolgung. Wenn versendete Güter oder auch Transportfahrzeuge mit Trackern ausgestattet sind, können sowohl Empfänger als auch Absender nahezu in Echtzeit jederzeit feststellen, wo sich die entsprechenden Objekte befinden – ob sie zum Beispiel in einem Stau stehen, bereits in einem Frachthafen oder auch im Lager am Zielort eingetroffen sind. Die Lokalisierung ermöglichen dabei verschiedene Funktechnologien wie NarrowBand IoT (NB-IoT), klassischer Mobilfunk oder WLAN. Durch Temperaturfühler und andere smarte Sensoren lässt sich das Track-and-Trace-Prinzip unter anderem um Condition-Monitoring-Systeme erweitern: So behalten Betriebe beispielsweise den Zustand von sensiblen oder verderblichen Waren wie Lebensmitteln und Medikamenten im Auge. Zusammengenommen ermöglicht Track and Trace unter anderem eine bessere Liefertreue, einfache Schadensfeststellung für Versicherungen und optimale Planung von Arbeitsprozessen, da sich Ankunftszeiten genauer voraussagen lassen.

Was bedeutet Last Mile Delivery?

Last Mile Delivery bezieht sich auf die sogenannte “letzte Meile“ einer Lieferung, also die finale Auslieferung der Ware an den Empfänger. Obwohl diese Phase oft die kleinste Distanz im Rahmen der gesamten Lieferkette umfasst, stellt sie Logistikunternehmen häufig vor besondere Herausforderungen. Denn wenn es auf der letzten Meile zu Verzögerungen kommt, warten alle nachfolgenden Empfänger länger auf ihre Bestellung, was die Customer Experience trübt. Digitale Technologie kann Transportunternehmen schon heute bei der Last Mile Delivery unter die Arme greifen: Zum Beispiel mit portablen Computern (Handhelds) oder Smartphones, die Fahrern den optimalen Weg zum Ziel anzeigen und dynamische Routenplanung ermöglichen. In Zukunft könnten weitere Innovationen die letzte Meile transformieren, etwa in Form von Drohnen, die direkt zum Empfänger fliegen und so den Verkehr umgehen.

Was sind Beacons?

Beacons (dt. Leuchtfeuer) sind Funkeinheiten, die drahtlos – zum Beispiel via Bluetooth Low Energy (BLE) – Informationen an Empfangsgeräte im nahen Umfeld senden. Bei diesen Empfängern kann es sich um Smartphones, Tablets oder Smart Devices wie Wearables handeln. In der Industrie 4.0 optimieren Beacons zahlreiche Prozesse, und auch in der Logistik lassen sie sich gewinnbringend einsetzen. Wenn Unternehmen Beacons beispielsweise an Paletten, Maschinen oder Gütern im Lager anbringen und die Smartphones ihrer Angestellten mit entsprechenden Apps ausstatten, nehmen die Mobiltelefone automatisch die Signale von Beacons in der Nähe auf – etwa Standortinformationen. In Verbindung mit einer entsprechenden Cloud-Plattform lassen sich diese Daten auf verschiedene Arten nutzen: Beschäftigte wissen zum Beispiel stets, wo sich welches Objekt befindet und vermeiden langes Suchen, was die Effizienz steigert. Auch den Warenfluss innerhalb des Unternehmens oder Lagers können Betriebe so besser nachvollziehen und so Lauf-, Transportwege und Prozesse optimieren. Der Bestand lässt sich ebenfalls leicht feststellen, da klar ist, wie viel Ware im Lager vorhanden ist. Nicht zuletzt können Beacons zusammen mit passender Software auch als Ersatz für die traditionelle Stempeluhr fungieren: Indem Sie mit den mobilen Geräten der Angestellten bei deren Betreten oder Verlassen des Betriebs kommunizieren, lassen sich Arbeitszeiten automatisiert feststellen.

Was sind IoT-Sensoren?

IoT-Sensoren sind Geräte, die bestimmte Parameter erfassen und diese Informationen in eine Cloud übermitteln. Je nach Anwendungsfall eignen sich unterschiedliche Typen von IoT-Sensoren: Einer der wichtigsten Use Cases in der Logistik sind Positionstracker, die den Standort von Waren oder Transportmitteln bestimmen und so Transparenz entlang der Lieferkette schaffen. Temperaturfühler registrieren hingegen, wie warm oder kalt es in ihrem Umfeld ist. So können Logistikunternehmen sicherstellen, dass die Kühlkette bei Lebensmittel- oder Medikamententransporten eingehalten wird. Kipp- und Stoßindikatoren erfassen unterdessen Neigungen oder ruckartige Bewegungen. Kommt es aufgrund dessen zu einem Schaden an der Ware und können Betriebe dank der Sensordaten nachweisen, wie es zu der Beschädigung gekommen ist, erleichtert dies die Schadensregulierung mit der Versicherung.

Was bedeutet Remote Maintenance?

Remote Maintenance meint die Wartung aus der Ferne. Voraussetzung ist die Vernetzung der Maschinen und Geräte, die zu warten sind. Ein Logistikbetrieb könnte also zum Beispiel seine Lagerroboter vernetzen und viele Defekte mittels Remote Maintenance schnell beheben, ohne, dass ein Techniker direkt vor Ort sein muss.

Was ist Pick-by-Vision?

Pick-by-Vision ist eine smarte Kommissioniermethode, bei der Lagerangestellte alle Informationen zu Aufträgen über eine Datenbrille erhalten. Das Prinzip dahinter wird als Augmented Reality bezeichnet, weil virtuelle Daten die Realität der Beschäftigten anreichern. Pick-by-Vision bietet zahlreiche Vorzüge. Zum Beispiel können Angestellte effizienter arbeiten, da sie beide Hände frei haben. So sind sie in der Lage, mehr Aufträge in kürzerer Zeit abzuarbeiten, was Unternehmen in der kompetitiven Logistikbranche einen wertvollen Vorteil gegenüber der Konkurrenz verschaffen kann. Daneben können Firmen durch Pick-by-Vision auch ihre Nachhaltigkeit steigern, weil das System die notwendigen Informationen digital bereitstellt und weniger Papiermüll anfällt.

Was ist smarte Kommissionierung?

Smarte Kommissionierung ist integraler Bestandteil smarter Logistik und Logistik 4.0. Dabei nutzen Beschäftigte im Lager digitale Technologie, um effizienter und zuverlässiger zu arbeiten. Statt beispielsweise mit handschriftlich ausgefüllten Auftragszetteln oder Lieferscheinen zu hantieren, erhalten sie alle wichtigen Informationen am Point of Use über Sprachbefehle (Pick-by-Voice), LED-Anzeigen (Pick-by-Light), Datenbrillen (Pick-by-Vision) oder andere smarte Kommissioniermethoden.

  • E-Mail
  • Feedback

E-Mail schreiben

Unsere IoT Experten beantworten Ihre Fragen im Handumdrehen.

E-Mail schreiben

Großer Downloadbereich

Profitieren Sie von unserer umfangreichen Sammlung an Whitepaper und Reports.

Zu Downloads

Kostenloser Demo Account

Testen Sie kostenlos eine Demo unserer IoT Plattform "Cloud of Things".

Jetzt kostenlos testen